Startseite/Über SsangYong
Über SsangYong2019-11-17T19:59:55+02:00

Über SsangYong

SsangYong ist der drittgrößte südkoreanische Automobilhersteller und gehört zum indischen Mahindra-Konzern. Das Unternehmen wurde 1954 als „Ha Dong-Hwan“ Motor-Werkstatt gegründet und fertigte zunächst Jeeps für die US-Armee in Lizenz. Heute ist SsangYong als Allradspezialist bekannt und in 126 Ländern weltweit vertreten.

Seit mehr als 65 Jahren baut SsangYong (koreanisch: Zwei Drachen) erfolgreich vierradgetriebene Fahrzeuge. Mit diesem langjährigen Know-how gehört der Automobilhersteller heute zu den erfahrensten 4×4-Spezialisten auf dem Markt.

Getreu der Unternehmensphilosophie „Robust, Specialist, Premium“ wird zuverlässige Technik mit modernem Design und höchstem Komfort kombiniert. Fahrzeuge aus dem Hause SsangYong werden nach den neuesten Fertigungsmethoden und strengen Qualitätsstandards ausschließlich in Korea produziert.

Motoren und Design mit Unterstützung aus Europa

Bei der Entwicklung der aktuellen Motorengenerationen hat SsangYong erstmals mit dem deutschen Entwicklungsspezialisten für Antriebs- und Fahrzeugtechnologie FEV zusammengearbeitet. Das Fahrzeugdesign wurde stärker am europäischen Geschmack orientiert. So zeichnet zum Beispiel der bekannte italienischen Autodesigner Giorgetto Giugiaro für das Aussehen des Crossovermodells Korando verantwortlich.

SsangYong bietet in Deutschland insgesamt vier Modellreihen an: den Pick-up Musso, den kompakten SUV Tivoli sowie die großen SUV-Modelle Korando und Rexton. Beim Vertrieb setzt die SsangYong Motors Deutschland GmbH auf die Kooperation mit Alcomotive. Das Vertriebsnetz in Deutschland umfasst derzeit mehr als 180 Händler. Geschäftsführer der SsangYong Motors Deutschland GmbH ist seit 2011 Ulrich Mehling, der zuvor bei Kroymans, Saab, Alfa Romeo und Opel tätig war.

GF SY

Ulrich Mehling Geschäftsführer der
SsangYong Motors Deutschland GmbH

Meilensteine

1954 Gründung als „Ha Dong-Hwan“ Motor Werkstatt (u. a. Lizenzbau von Jeeps)

1976 Bau von Spezialfahrzeugen (z.B. Busse, Kippanhänger, Militärfahrzeugen, etc)

1979 Eröffnung des Werks in Pyeontaek

1981 Übernahme von Geohwa Co. Ltd. – Geschäfte von nun an in diesem Namen

1983 Einführung des Handelsnamens „Korando“ (Koreans can do)

1986 Übernahme durch die SsangYong Gruppe

1987 Fertigstellung des Forschungs- und Entwicklungszentrums in Pyeontaek

1988 Umbenennung in SsangYong Motor Co., Ltd.

1988 Erster exportierter Korando auf europäischem Boden

1991 Beginn einer strategischen Partnerschaft mit Mercedes Benz

1994 Motoren- und Achsenwerk in Changwon wird eröffnet

1995 Fertigstellung des Ersatzteil Logistik Centers in Choenan

2001 Vorstellung des ersten Rexton

2001 Der 500.000ste Motor verlässt das Motorenwerk Changwon

2004 Einführung des ersten Rodius

2005 Vorstellung des ersten Actyon

2006 Eröffnung des europäischen Ersatzteilelagers in den Niederlanden

2009 Restrukturierung des Unternehmens

2010/2011 Übernahme durch die indische Mahindra & Mahindra Gruppe

2015 Einführung des ersten Tivoli

2016 Einführung des ersten XLV

2017 Einführung des neuen Rexton G4

2018 Einführung des ersten Musso

2019 Einführung des neuen Korando (4. Generation)

 

Der Importeur

Deutscher Importeur der Marke SsangYong ist seit Januar 2011 die SsangYong Motors Deutschland GmbH. Derzeit werden in Köln rund 180 SsangYong-Vertriebspartner auf dem deutschen Markt betreut.

Die SsangYong Motors Deutschland GmbH ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der belgischen Firma Alcomotive. Diese unterhält neben weiteren Marken noch SsangYong-Import- und Vertriebsgesellschaften in der Schweiz, Belgien, Luxemburg und der Niederlande.

Alcomotive ist eine hundertprozentige Tochter des belgischen Alcopa Konzerns, ein 1937 gegründetes Familienunternehmen und eine der größten Autohandelsgruppen Europas. Alcopa ist in neunzehn Ländern aktiv, hat einen Jahresumsatz von knapp 2,1 Milliarden Euro (2018) und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter.

Bildmaterial zum Download

Pressemitteilungen

Saisonstart für SsangYong: SUV-Spezialist steigt in die Bundesliga ein

14. August 2019|Schlagwörter: |

Partner im Sponsorenclub von Bayer 04 Leverkusen Bandenwerbung und Hospitality im Stadion TV-Presenting der „Bundesliga Pur“-Sendungen auf SPORT1 Die Bundesliga startet in die neue Saison – und mit ihr SsangYong: Die südkoreanische SUV-Marke ist in der Spielzeit 2019/20 erstmals Partner im Sponsorenclub von Bayer 04 Leverkusen. Das Sponsoring des UEFA-Champions-League-Teilnehmers ist Teil eines groß angelegten [...]

Gut Aiderbichl fährt SsangYong: Europas größter Gnadenhofverbund erhält neuen Musso

7. Juni 2019|Schlagwörter: , , |

Pick-up erstes von mehreren neuen SsangYong-Fahrzeugen Zuverlässiger Transport von Tieren im Anhängebetrieb Fortsetzung einer langjährigen Partnerschaft Das Gut Aiderbichl setzt auf SsangYong: Europas größter Gnadenhofverbund fährt ab sofort Musso. Der robuste Pick-up unterstützt die Mitarbeiter im bayerischen Iffeldorf nahe München im Alltag – vom Futter- und Wareneinkauf bis zum Tiertransport. Mit der Fahrzeugübergabe wird die [...]

SsangYong Tivoli „real“: Exklusives Sondermodell im Hypermarkt

26. April 2019|Schlagwörter: , |

Zusammenarbeit mit Handelsunternehmen real wird fortgesetzt Hochwertig ausgestattete Edition mit attraktivem Preisvorteil Ab 15.990 Euro beim SsangYong Partner bestellbar Autokauf beim Wocheneinkauf: Nach dem erfolgreichen Auftakt der Kooperation zwischen dem Hypermarktunternehmen real und SsangYong Deutschland, dem Importeur der koreanischen Allradmarke, geht die Zusammenarbeit 2019 in eine weitere Runde. Ab dem 27. April präsentiert SsangYong das [...]