SsangYong XAVL Konzept feiert Premiere auf dem Genfer Automobilsalon 2017

  • Robuste SUV-Optik trifft auf Vielseitigkeit eines Vans
  • Inspiriert vom klassischen Korando der 1990er Jahre
  • Höchster Komfort dank Vernetzung und sieben Sitzen

SsangYong enthüllt auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon (9. bis 19. März 2017) das XAVL Konzept. Das sogenannte „eXciting Authentic Vehicle Long“ gibt einen Ausblick auf ein Mittelklasse-SUV des südkoreanischen Allradexperten.

Der XAVL ist eine Weiterentwicklung des bekannten XAV Konzeptfahrzeugs, das seine Weltpremiere auf der IAA 2015 in Frankfurt feierte. Inspiriert vom klassischen Korando der 1990er Jahre, kombiniert die Studie ein robustes SUV-Design mit dem Komfort und der Funktionalität eines Vans.

Ein geräumiger Innenraum und sieben Sitze versprechen höchste Flexibilität. Digitale Anzeigen und Technologien zur Vernetzung machen die Fahrt besonders komfortabel. Hinzu kommt die von SsangYong bekannte umfangreiche Sicherheitsausstattung, die Insassen und andere Verkehrsteilnehmer gleichermaßen schützt. Für den Vortrieb stehen ein Benzin- und ein Dieselmotor zur Wahl.

Weitere Informationen wird SsangYong auf einer Pressekonferenz am 7. März um 13 Uhr am eigenen Stand 4131 in Halle 4 bekanntgeben.

 

PI_SsangYong_Genfer_Automobilsalon_2017

 

SsangYong XAVL SsangYong XAVL SsangYong XAVL

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Fahrzeuge, Konzeptfahrzeuge, Unternehmen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.