SsangYong Rexton ist „Restwertriese 2021“

  • Geringster Wertverlust aller großen SUV nach vier Jahren
  • Erneute Spitzenplatzierung im Restwert-Ranking
  • Halbjährliche Analyse von Focus Online und „bähr & fess forecasts“

Der SsangYong Rexton bleibt „Restwertriese“: Der robuste Koreaner glänzt mit dem geringsten Wertverlust aller großen SUV und landet einmal mehr ganz vorn in der halbjährlich erscheinenden Restwert-Analyse von „bähr & fess forecasts“ und Focus Online. In Verbindung mit dem 131 kW/178 PS starken 2,2-Liter-Dieselmotor beträgt der absolute Wertverlust nach vier Jahren 16.450 Euro – kein anderes Fahrzeug dieser Klasse verliert in dieser Zeit weniger an Wert.

Der Rexton ist das Flaggschiff der SsangYong Familie: Verpackt in zeitloses Design, überzeugt der zu Preisen ab 27.190 Euro erhältliche Allrounder mit Platz für bis zu sieben Personen und höchster Zuverlässigkeit. Zur sorgenfreien Fahrt gesellt sich eine umfangreiche Serienausstattung, die unter anderem eine Klimaautomatik, ein Lederlenkrad, eine partiell beheizbare Frontscheibe sowie elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbare Außenspiegel umfasst.

Die Studie „Restwertriesen 2021“ vergleicht die Wertstabilität von Fahrzeugen bei einem Kauf im Frühjahr 2017 und einem Wiederverkauf im Frühjahr 2021. Neben den Modellen mit dem geringsten absoluten Wertverlust in Euro ermitteln die Experten auch die Fahrzeuge mit dem höchsten prozentualen Restwert.

SsangYong Rexton W:
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,5 – 8,5 (innerorts), 6,2 – 5,9 (außerorts), 7,4 –
6,8 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 194 – 179 g/km;
Effizienzklasse: C.
Alle Angaben gemäß VO EG 715/2007.

 

PI_SsangYong_Rexton_Reswertriese_2021

 

SsangYong Rexton W

 

Dieser Beitrag wurde unter Fahrzeuge, Rexton W, Unternehmen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.