SsangYong ist exklusiver Automobilpartner der 41. DKB-Bundeschampionate in Warendorf

  • VIP-Shuttle und Prüfungspatronat bei der deutschen Meisterschaft für Nachwuchspferde
  • Idealer Partner im Reitsport: Rexton W und Korando
  • Fünffache Paralympics-Teilnehmerin Dr. Angelika Trabert bleibt Markenbotschafterin des Allradspezialisten

SsangYong ist nach 2014 und 2016 zum dritten Mal exklusiver Automobil-Partner der DKB-Bundeschampionate, die vom 30. August bis zum 3. September 2017 in Warendorf ausgetragen werden. Zur 41. Ausgabe der wichtigsten Veranstaltung für Nachwuchspferde in Deutschland werden ca. 40.000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet. Insgesamt präsentieren sich dem Publikum rund 1.000 Pferde und Ponys in verschiedenen Wettbewerben.

„Als Unternehmen sind wir dem Reitsport in Deutschland seit vielen Jahren eng verbunden“, so Ulrich Mehling, Geschäftsführer von SsangYong Motors Deutschland. „Bei den Bundeschampionaten erwarten die Zuschauer Topnachwuchspferde und -ponys aus verschiedenen Altersklassen, von denen die 21 besten in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit und Fahren zu Bundeschampions gekürt werden. Diese Kombination von Qualität und Vielfältigkeit trägt nicht nur zur hohen Attraktivität des Events bei, sondern spiegelt auch den Charakter unserer Marke wider. Daher sind wir stolz darauf, die Veranstaltung auch in diesem Jahr wieder als Automobilpartner unterstützen zu können.“

Beim alljährlichen „Schaufenster der Pferdezucht“ übernimmt SsangYong auch ein Prüfungspatronat: Das Finale der siebenjährigen Springpferde trägt den Titel „Preis von SsangYong Motors Deutschland“.

Von den Qualitäten und dem Komfort der SsangYong Fahrzeuge können sich VIPs vor Ort selbst einen Eindruck machen. Die Fahrzeuge des Allradspezialisten werden als Shuttle zwischen den Wettbewerbsorten eingesetzt. Zudem können sich alle Besucher am Löschteich (Stand 165) über die Vorzüge der SsangYong Modelle informieren.

Besonders auf die Bedürfnisse von Reitsportlern zugeschnitten ist der Rexton W, der auch beim Auf- und Abbau des Parcours zum Einsatz kommt. Mit einer Anhängelast von bis zu 3,5 Tonnen ist der SUV ein idealer Partner beim Pferdetransport. Der 131 kW/178 PS starke Vierzylinder entwickelt ein maximales Drehmoment von 400 Nm – und somit mehr als ausreichend Kraft, um selbst größere Anhänger zu ziehen. Der Allradantrieb sorgt auch auf unwegsamen Untergrund für zuverlässigen Vortrieb.

Mit bis zu zwei Tonnen Anhängelast ist auch der Korando ein interessanter Partner im Reitsport. Ins neue Modelljahr startet der SUV-Crossover optisch aufgefrischt und mit bewährten Aggregaten. Den Vortrieb übernehmen der 2,2-Liter-Dieselmotor e-XDi220 mit 131 kW/178 PS oder der Benziner e-XGi200 mit zwei Litern Hubraum und 110 kW/149 PS. Die Kraft der Vierzylinder überträgt ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder eine 6-Stufen-Automatik wahlweise auf zwei oder vier Räder.

Anlässlich der Bundeschampionate gibt SsangYong auch die Forstsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit seiner Markenbotschafterin Dr. Angelika Trabert bekannt. Die fünffache Paralympics-Teilnehmerin ist amtierende Deutsche Vizemeisterin im Para Dressurreiten (Grade III). Zu ihren Einsätzen ist sie im SsangYong Rexton W unterwegs.

Weitere Informationen unter: http://www.pferd-aktuell.de

 

SsangYong Rexton W

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 9,5 – 8,5 (innerorts), 6,2 – 5,9 (außerorts), 7,4 – 6,8 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 194 – 179 g/km;

Effizienzklasse: C.

SsangYong Korando

Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 10,9 – 6,5 (innerorts) 7,2 – 4,6 (außerorts), 8,5 – 5,3 (kombiniert); CO2-Emission (kombiniert): 198 – 139 g/km;

Effizienzklasse: E – B.

Alle Angaben gemäß VO EG 715/2007

 

170824_SsangYong_PM_Bundeschampionate_2017

 

SsangYong Korando Reitsport

Rexton_Pferdeanhaenger_500px

SsangYong Reitsportsponsoring Logo

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, KORANDO, Rexton W, Unternehmen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.