SsangYong in Deutschland auf Wachstumskurs

  • Zahl der Neuzulassungen fast verdoppelt
  • Geschäftsführer Mehling: „Wir sind zufrieden mit der Entwicklung“
  • Neue Modelle des Allrad-Spezialisten versprechen weiteres Wachstum für 2013

SsangYong schließt das Jahr 2012 in Deutschland mit einem Zuwachs im Neufahrzeuggeschäft ab. Mit 748 verkauften Fahrzeugen konnten die Absatzzahlen im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt werden. „Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden“, so Ulrich Mehling, Geschäftsführer der SsangYong Motors Deutschland GmbH. „Es zeigt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind, SsangYong in Deutschland zu etablieren.“

Zu den guten Verkaufszahlen der mittlerweile rund 100 SsangYong-Händler in Deutschland trugen vor allem der Korando im Crossover-Segment sowie der Rexton, der als kraftvolles SUV mit seiner hohen Anhängelast überzeugt, bei. „Die Fahrzeuge von SsangYong sind der Beweis, dass hohe Qualität, umfangreiche Ausstattung und echte Offroad-Tauglichkeit zu attraktiven Preisen möglich sind“, so Mehling, der in diesem Jahr die Marke von 1.000 Neuwagenverkäufen anstrebt. „Ich bin mir sicher, dass wir dieses Ziel erreichen werden. Zumal wir auch in diesem Jahr neue Modell-Highlights anbieten können.“

So bringt SsangYong nicht nur eine nochmals verbesserte Version des Rexton im Frühjahr 2013 auf den Markt. Auf dem Genfer Autosalon wird am 5. März der neue Rodius, die Großraum-Limousine mit sieben vollwertigen Sitzplätzen, Europapremiere feiern und ab Sommer 2013 bei den Händlern erhältlich sein.

 

SsangYong_Korando_Dynamisch_2

 

PI_SsangYong_in_Deutschland_auf_Wachstumskurs

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fahrzeuge, KORANDO, REXTON, Rodius, Unternehmen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.